12. März 2021

SC Paderborn 07 gewinnt Rechtsstreit gegen ehemaligen Geschäftsführer

Von: Prof. Dr. Ralf Kitzberger, LL.M.

Vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Thomas Himmer von der Kanzlei Schickhardt Rechtsanwälte konnte der SC Paderborn 07 die Klage des ehemaliger Geschäftsführer erfolgreich vor dem Landgericht Paderborn abwehren. Der Geschäftsführer hat  gegen die am 4. Mai 2020 gegenüber ihm ausgesprochene fristlose Kündigung Klage eingereicht.

Das Landgericht (Aktenzeichen 4 O 400/20)  hat  entschieden, die Klage des ehemaligen Geschäftsführers vollständig abzuweisen. 

Bei dem Verfahren ging es im Wesentlichen um Aussagen des Managers gegenüber der Mannschaft, die er bei seiner Verabschiedung nach seiner Freistellung als Geschäftsführer getätigt hatte.

Zunächst war das Verfahren vor dem Arbeitsgericht Paderborn anhängig, wurde aufgrund der Geschäftsführerstellung des Klägers jedoch an das Landgericht verwiesen.

Eine ausführliche Urteilsbegründung folgt in den kommenden Wochen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Verwandte Beiträge

29 Mai 2012

Gutschein darf nicht auf ein Jahr befristet werden

Wer einen Gutschein ausstellt, der hat sich grundsätzlich auch an die versprochenen Leistungen darin zu halten auch wenn der Gutscheinempfänger diesen noch nach über einem Jahr einlösen will. Gerne begrenzen Firmen immer wieder ohne sachlichen Grund Gutscheine auf wenige Monate oder 1 bzw. 2 Jahre. Dies ist meistens nicht rechtens, wie nun auch wieder ein […]
Copyright © 2021 - Schickhardt Rechtsanwälte
Alle Rechte vorbehalten.