2. Mai 2021

Unzulässige Titelseitengestaltung in einer Zeitschrift

Von: Prof. Dr. Ralf Kitzberger, LL.M.

Das OLG Hamburg (Beschluss vom 29.01.2021 -7 W9/21) musst beurteilen, ob die Titelseitengestaltung einer Zeitschrift mit dem Text

„Verzweifelt und einsam?

Thomas Gottschalk: Drama um

seine Thea

Ihr tragisches Ende in der Luxus-Villa Seite 9“

rechtmäßig ist. Das OLG Hamburg vertrat dabei die Ansicht, dass durch die Berichterstattung der Eindruck erweckt, dass die Ehefrau von Thomas Gottschalk verstorben sei. Die auf die Ehefrau von Thomas Gottschalk bezogene Formulierung „Ihr tragisches Ende in der Luxus-Villa“ kann nach Auffassung des Gerichts vom Durchschnittsrezipienten der Titelseite nach dem allgemeinen Sprachgebrauch nur in diesem Sinne verstanden werden. Ein “tragisches Ende“ ist eben mehr als nur ein Ende. Durch die Hauptschlagzeile “Drama um seine Thea“ muss der Rezipient annehmen, dass es in dem so angekündigten Bericht um etwas Dramatisches gehen muss. Dies unterstützt das Verständnis, dass mit dem “tragischen Ende“ nur der Tod der Ehefrau gemeint sein könne.

Die Rechtsprechung ist zu begrüßen, da häufig durch solche Behauptungen auf der Titelseite versucht wird, potenziellen Käufer zum Kauf der Zeitschrift zu bewegen.

Verwandte Beiträge

Copyright © 2021 - Schickhardt Rechtsanwälte
Alle Rechte vorbehalten.