20. April 2021

SUMMER BREEZE Open-Air 2021 - Offener Brief an Politik und Entscheidende

Von: Prof. Dr. Ralf Kitzberger, LL.M.

Achim Ostertag, der Geschäftsführer der Silverdust GmbH, hat sich heute als Veranstalter des SUMMER BREEZE Open-Air-Festivals, dem größten Metalfestival Süddeutschlands mit rund 40.000 Besucherinnen und Besuchern, u.a. an den bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder sowie an weitere politische Entscheidungsträger:innen sowie an die Öffentlichkeit mit dem erklärten Ziel gewandt, das SUMMER BREEZE vom 18. bis 21. August 2021 in Dinkelsbühl sicher stattfinden zu lassen.

Das Team um Achim Ostertag hat während der letzten Wochen und Monate in mehr als 3000 Arbeitsstunden zusammen mit renommierten Partner:innen wie der Universität Trier, der Fachhochschule Aalen, der Universität der Bundeswehr, dem bayerischen Roten Kreuz sowie namhaften Partner:innen aus dem juristischen und dem Eventbereich an einem sicheren und belastbaren Konzept gearbeitet, welches die Durchführung einer Veranstaltung wie dem SUMMER BREEZE im späten Sommer 2021 ermöglichen soll.

Die Silverdust GmbH veranstaltet seit 1997 das SUMMER BREEZE Open Air, das größte Metal-Festival in Süddeutschland. Täglich kommen hier an vier Tagen im August rund 40.000 Fans im bayerischen Dinkelsbühl zusammen.

In dem von mit den Experten:innen ausgearbeiteten Konzept wird aufgezeigt, wie im August 2021 SUMMER BREEZE  in Dinkelsbühl unter den dann gegebenen Bedingungen sicher durchgeführt werden kann.

Es war mir eine Herzensangelegenheit, das Team um Achim Ostertag bei der Erstellung des Konzeptes mit meinem juristischen Wissen zur Verfügung zu stehen.

Die Vorarbeit ist getan. Es liegt nunmehr an der Politik und den Entscheidungsträger:innen, die Weichen für die Zukunft zu stellen und positive Signale an die Veranstaltungsbranche und die Bürger:innen zu senden.

Der offene Brief kann hier gelesen werden...

Verwandte Beiträge

29 Mai 2012

Gutschein darf nicht auf ein Jahr befristet werden

Wer einen Gutschein ausstellt, der hat sich grundsätzlich auch an die versprochenen Leistungen darin zu halten auch wenn der Gutscheinempfänger diesen noch nach über einem Jahr einlösen will. Gerne begrenzen Firmen immer wieder ohne sachlichen Grund Gutscheine auf wenige Monate oder 1 bzw. 2 Jahre. Dies ist meistens nicht rechtens, wie nun auch wieder ein […]
Copyright © 2021 - Schickhardt Rechtsanwälte
Alle Rechte vorbehalten.