14. Juli 2021

Bundesschiedsgericht: SC Frankfurt 1880 bleibt berechtigter Aufsteiger in die 1. Hockey-Bundesliga

Von: Prof. Dr. Ralf Kitzberger, LL.M.

Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) musste aufgrund der Pandemiesituation den Spielbetrieb der 2. Hockey-Bundesliga vorzeitig abbrechen. Nachdem zumindest die 18 Spieltage der Hauptrunde abgeschlossen werden konnten, wurde der SC Frankfurt 1880 als Tabellenführer der 2. Hockey-Bundesliga als Aufsteiger in die 1. Hockey-Bundesliga bestimmt. Der Münchener SC hatte als Zweitplatzierter gegen die Aufstiegswertung beim Schiedsgericht des Deutschen Hockey-Bundes Einspruch eingelegt.

Aufgrund der unmittelbaren Auswirkungen der Entscheidung auf den SC Frankfurt 1880 wurde der designierte Aufsteiger Frankfurt durch das Bundesschiedsgericht zu dem Rechtsstreit beizuladen. Rechtlich vertreten wurde der SC Frankfurt 1880 durch unseren Rechtsanwalt Dr. Thomas Himmer. Am 24.06.2021 kam zu einer mündlichen Verhandlung in der der Antrag des Münchener SC abgewiesen wurde. Die Entscheidung ist inzwischen rechtskräftig.

Wir wünsch dem SC Frankfurt 1880 viel Erfolg für die kommende Saison in der 1. Hockey-Bundesliga!

Verwandte Beiträge

Copyright © 2021 - Schickhardt Rechtsanwälte
Alle Rechte vorbehalten.